1.png

"26 Kilo Gewichtsreduzierung und das während Corona im Homeoffice. Einfach unglaublich!"

Fabrice Erfahrungsbericht
Gewichtsabnahme als Student in Zeiten von Corona

Fabrice’ Erfolgsgeschichte

 

Mein Name ist Fabrice, ich bin 21 Jahre alt und Student.

Corona hat mich - für mein Empfinden - ziemlich hart getroffen. Ich habe zu Pandemiezeiten mein Studium begonnen was bedeutet, dass ich fast ausschließlich in meinem Jugendzimmer gesessen und mir online Vorlesungen angeschaut habe. Natürlich ging es vielen so, aber für mich war es schon belastend, quasi anonym zu studieren, keine Freunde treffen zu können, das Fitnessstudio hatte geschlossen, man war auf sich und die Familie eingeschränkt.

 

Um das klarzustellen, ich verstehe mich gut mit meiner Familie und meine Mutter hat mich bestens mit vielen Leckereien versorgt und mich so versucht, bei Laune zu halten. Zusätzlich habe ich aber aus Frust und Langeweile vor dem Bildschirm noch einiges an Süßem und Knabberzeug konsumiert und generell viel zu viel und zu ungesund gegessen und getrunken. Meine Jogginghose hat mir einiges verziehen und kachiert, nur irgendwann konnte auch diese nicht mehr nachgeben: Ziemlich geschockt stand ich auf der Waage und musste realisieren, dass ich bei einer Körpergröße von 1,84 m 106 Kilo wog. Schnell war der BMI gegoogelt: Ein BMI von 32, in Worten „hohes Übergewicht - Adipositas“, auch mein Blutdruck schoss in die Höhe, so daß ich in meinem jungen Alter schon Tabletten dagegen nehmen musste.

 

Ich fand mein Äußeres wie mein Körpergefühl extrem uncool und habe beschlossen, etwas zu ändern. Die Motivation abzunehmen war eigentlich schon die ganze Zeit über da, doch die für mich richtige und vor allem effektive Methode hatte ich noch nicht gefunden. Durch gute Erfahrungen von Familienmitgliedern kam ich auf das Metabolic Balance Ernährungsprogramm und schließlich zu Frau Stegemann, die mich überzeugt hat. Die Körpernalysewaage beim Start hat die gesamte unschöne Wahrheit digital angezeigt: Mein Stoffwechselalter entsprach dem eines 35jährigen, mein Körperfettanleil lag bei knapp 30 Prozent und vor allem der Anteil des gefährlichen Visceralfetts im Bauchbereich war viel zu hoch.

 

Nach einem ausführlichen Gespräch und der Blutanalyse habe ich meinen individuellen Lebensmittelplan erhalten. Die abgestimmten Phasen und die strengen Grundregeln bilden die Basis für eine gute und vor allem langfristige Ernährungsumstellung. Ich wußte für jede Mahlzeit immer genau, was und in welcher Menge ich essen konnte, wobei mein Essen abwechslungsreich war und ich zu keiner Zeit Hunger hatte. Insgesamt war der der Plan wirklich gut für mich. Es ist erstaunlich, wieviel Gewicht alleine durch eine geregelte Ernährung reduziert werden kann, vor allem wenn noch Sport dazukommt.

 

Ich bin im April gestartet und hatte mein Zielgewicht von 80 Kilo bereits im September erreicht - das bedeutet 26 Kilo in rund 5 Monaten. Mein BMI ist mit 24 wieder im absoluten Normalbereich, das Visceralfett ist zum Normalmaß abgebaut und auch mein Körperfettanteil ist von 28% auf 13% geschrumpft. Mein Stoffwechselalter entspricht wieder dem eins jungen Menschen, auch die Blutdrucksenker konnte ich schnell weglassen. Beim Blick in den Spiegel finde ich, dass diese ganze Aktion ein sehenswertes Ergebnis hervorgebracht hat. ;-).

 

Mal im Ernst, man fühlt sich am Ende zu 100% wohler in seiner Haut. Für mein Empfinden ohne großen Zwang, so daß ich auch weiterhin die neue, gesunde Umstellung beibehalten werde ( im übrigen hatte ich bis Oktober noch weitere zweieinhalb Kilo weniger). Mein Wohlfühlgewicht werde ich jetzt halten.

 

Die ganze Zeit über hat mich Frau Stegemann maximal unterstützt: Die sympathische, verständnisvolle und motivierte Betreuung hat mir wirklich geholfen am Ball zu bleiben und meinen Ernährungsplan umzusetzen. Der Erfolg gibt uns beiden recht und ich kann jeden nur ermuntern, es auch anzupacken und etwas zu ändern - es lohnt sich!

1.png
2.png