Unsere Rezepte
genau das richtige für Sie

Mandeladekekse

Zutaten:

  • 1 Apfel

  • 100 g gemahlende Mandeln

  • 50 g Sonnenblumenkerne

  • 1 El Erdmandelflocken (Bioladen)

  • 1 Tl Zimt

  • Vanillemark

  • Zartbitterschokolade

  • Lebkuchengewürze
     

Backofen auf 175°C vorheizen. Die Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch raspeln. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne anrösten. Die gemahlene Mandeln und alle Zutaten vermengen. Aus der Masse kleine Kugeln formen und mit der Gabel flach drücken. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Taler darauf setzen und etwas 30 Minuten backen. Anschließend in Zartbitterschokolade tunken.

Kokosmakronen

Zutaten:

  • 2 Eiweiss

  • 2 EL Agavendicksaft

  • 1 Prise Salz

  • 175 kg Kokosraspeln

  • (etwas Kakao)
     

Backofen auf 175°C vorheizen. Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und dann den Agavendicksaft hinein rühren und dann die Kokosraspeln darunter rühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit 2 kleinen Löffeln, kleine Häufchen mit etwas Abstand aufs Backblech setzen. 12-15 Minuten backen

Apfelringe im Schokomantel

Zutaten:

  • 1 Apfel 

  • 80 g Zartbitterschokolade

  • 1/2 El Kokosöl
     

Apfel waschen, das Kerngehäuse ausstechen und dann in Ringe schneiden. Die Schokolade zerkleinern, im Wasserbad schmelzen lassen und das Kokosöl einrühren. Die Apfelringe in die Schokolade tunken.

Nusssplitter

Zutaten:

  • 100 g Mandelstifte

  • 80 g Zartbitterschokolade

  • 1/4 El Kokosöl

  • etwas Lebkuchengewürz
     

Mandelstifte in einer Pfanne leicht anrösten, Schokolade zerkleinern, im Wasserbad schmelzen lassen und das Kokosöl dazugeben. die gerösteten Mandelstifte und etwas Lebkuchengewürz dazu und alles vermengen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und nun mit einem Löffel kleine Nuss- splitterhäufchen aufs Papier setzen. Das Ganze etwas 1 Stunde trocknen lassen.

Fruchtige Haferfloken mit Mango

Zutaten:

  • 1 Portion Milch (ca. 220 ml)

  • 1 Portion grobe Haferflocken (ca. 35 g)

  • 1 Portion Mango (ca. 160 g)

  • 1 El Öl (z.B. Kokosöl, Rapsöl)

  • Zimt nach Belieben
     

Die Milch mit den Haferflocken im Topf kurz erwärmen, Kokosöl und Mangostücke hinzufügen und leicht unterrühren. Mit Zimt abschmecken. Anschließend vom Herd nehmen und eine halbe Stunden ziehen lassen. Wer mag, vorab ein paar Mangostücke zur Deko beiseite stellen.

 

Extratipp für alle die Smoothies lieben: Alle Zutaten am Vorabend mischen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen dann pürieren und genießen.

Zucchini­pfanne mit Rinder­hack und Kräutern

Zutaten:

  • 1 Portion Rinderhack (ca. 130 g)

  • 1 Portion Zucchini (ca. 140 g)

  • 1 Tomate

  • 1 El ÖL (Kokosöl, Rapsöl)

  • TK-Kräuter

  • Gemüsebrühe

  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
     

Hackfleisch mit Öl in einer Pfanne scharf anbraten und nach belieben würzen (Salz, Pfeffer, Paprikapulver, evtl. etwas Gemüsebrühe). Zucchini würfeln und in der Pfanne mitbraten. Kräuter hinzufügen. Im Teller anrichten und ,it Tomatenviertel dekorieren.

 

Extratipp: Für die Familie kann zusätzlich als Beilage Reis oder Nudeln serviert werden.

Geräucherter Lachs mit Pflück­salat und Balsamico Dressing

Zutaten:

  • 1 Portion geräucherter Lachs (ca. 140 g)

  • 1 Portion Pflücksalat nach Belieben (ca. 100 g)

  • 1 Tomate

  • etwas Salatgurke nach Belieben

  • 1 bis 2 El Öl (z.B. natives Olivenöl, Zitronenöl)

  • 1 El Balsamico Essig (ohne Zucker) oder Apfelessig

  • Salz, Pfeffer und weitere Gewürze nach Belieben
     

Pflücksalat waschen und anrichten, Gurke und Tomate schneiden. Dressing aus Öl, Balsamico und Gewürzen zubereiten. Salat mit Lachs anrichten und mit Tomate und Gurkenscheiben dekorieren.

 

Extratipp: Zwei Scheiben Roggenvollkornbrot aus Natursauerteig ist eine leckere Ergänzung und macht lange satt. Alternativ kann auch Roggenvollkorn-Knäckebrot gereicht werden.

Mandelade

Zutaten:

  • 30 g Mandeln (gehackt, gehobelt)

  • 20 g Sonnenblumenkerne

  • 1 Apfel

  • 1 El Öl (z.B. Kokosöl, Rapsöl)

  • Zimt
     

Die Mandeln und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl leicht anrösten - danach vom Herd nehmen und etwas Öl untermischen. Gleichzeitig den Apfel klein schneiden und in einem Topf unter Zugabe von etwas Wasser und Zimt kurz andünsten. Eventuell etwas Chiasamen oder Leinsamen untermischen.

Puten-Möhren-Gemüse

Zutaten:

  • 1 kleines Putenschnitzel

  • 1 Portion Gemüse (Karotten)

  • 1 El Öl (Kokosöl, Rapsöl)

  • Gemüsebrühe

  • TK-Kräuter

  • Salz, Pfeffer, Currygewürz
     

Putenfleisch klein schneiden und mit Rapsöl in der Pfanne an- braten. Mit Salz, Pfeffer oder nach Belieben würzen. In einer separaten Pfanne klein geschnittene Karotten in Öl kurz an- braten, mit wenig Wasser ablöschen. Gemüsebrühe dazu geben und etwas köcheln lassen, Kräuter und etwas Curry untermischen. Sobald das Gemüse bissfest ist (je nach Geschmack), mit dem Fleisch servieren.

 

Extratipp: Für Kinder können noch Nudeln mit etwas Tomaten- sauce dazu serviert werden. Bei Bedarf etwas Obst zum Nachtisch.

Brotzeit mit Käse, Roggen­brot und Tomaten-Kräuter-Topping

Zutaten:

  • 2 Scheiben Roggen-Vollkornbrot (oder Roggenvollkorn-Knäckebrot)

  • 1 Portion Käse nach Plan oder nach Belieben

  • 1 Portion Tomaten

  • 1 El Olivenöl

  • Kräuter nach Belieben und Vorrat

  • Pfeffer, Salz
     

Brot mit Käse belegen, Tomaten in Scheiben schneiden, auf den Käse legen und mit Pfeffer, Salz und Kräutern würzen. Zum Schluss mit etwas Olivenöl beträufeln.

 

Extratipp: Wer noch Süßes mag, kann etwas Obst zum Nachtisch servieren. Getrocknete Aprikosen zum Beispiel sind eine gesunde und süße Alternative zu Gummibärchen und Schokolade.

Rote Linsen wie Reis

Zutaten:

  • Rote Linsen wie Reis

  • Karotten

  • rote Zwiebel, Knoblauch, frische Petersilie

  • gelbe Paprika

  • Tomatensauce

  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
     

Zwiebel in Rapsöl anbraten, Knoblauch, Karotten, Paprika dazu geben und kurz dünsten. Rote Linsen wie Reis separat in Gemüse-brühe, nach angegebener Zubereitung, garen. Reis und zum Gemüse und dann Tomatensauce und die Gewürze dazugeben. Mit Petersilie garnieren.

Leber­wurst aus Kidney­bohnen

Zutaten:

  • 120 g Kidneybohnen aus der Dose

  • 30 g Zwiebeln

  • 2 EL Rapsöl

  • 1 EL getrockneter Majoran

  • 1 El Bio-Apfelessig

  • schwarzer Pfeffer, Salz

  • 2 Scheiben Roggenbrot

  • 1 TL Senf ohne Zusätze

  • 2 Essiggurken
     

Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einem Topf mit Rapsöl anschwitzen. Majoran zwischen den Fingern etwas zerreiben, damit sich die ätherischen Öle entfalten können und in den Topf geben.

 

Bohnen dazugeben, Salz und 1 El Wasser dazu gießen und leicht einkochen lassen. Den Topfinhalt mit einem Stabmißer mixen. Es sollte eine feste Masse entstehen. Apfelessig, Salz und Pfeffer dazu. Ist es noch etwas zu fest, geben Sie noch eine kleine Menge Wasser dazu. Roggenbrotscheiben mit Senf bestreichen, Leberwurst drauf und mit Essiggurken belegen.

Belugalinsensalat

Zutaten:

  • Belugalinsen

  • Frühlingszwiebel

  • rote Paprika

  • gelbe Paprika

  • Karottenrapsel

  • 1 EL getrockneter Majoran

  • 1 El Bio-Apfelessig

  • Olivenöl

  • Gemüsebrühe mit Wasser

  • Salz, Pfeffer
     

Belugalinsen laut Packungsbeilage kochen und etwas abkühlen lassen. Paprika und Frühlingszwiebel klein schneiden. Karotten raspeln. Alles miteinander vermischen und dann mit Olivenöl, Apfelessig, Gemüsebrühe und den Gewürzen vermischen. Zwei Stunden ziehen lassen.

Ettlingen

Kronenstraße 17

76275 Ettlingen

Karlsruhe

Karlsruhe 203
76133 Karlsruhe

öffnungszeiten

Mo - Do: 09.00 bis 21.00 Uhr

Fr: 09.00 bis 20.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Kontakt

Telefon: +49 (0) 7243 93368

info@stegemann-naturheilpraxis.de

© Naturheilpraxis Stegemann. Erstellt von LuTo Webdesign